GOZA aktuell

Motto und Jahresschwerpunkt 2019: "Wasser ist Lebensgrundlage"

 

Passend zu diesem Jahresschwerpunkt wird es ein gemeinsames Projekt mit der Georg-Kraus-Stiftung auf der kleinen Insel Uzi im Süden von Unguja geben. Geplant ist u.a. die Versorgung der beiden Dorfgemeinschaften mit sauberem Trinkwasser durch Bau von Wasserstellen.

 

Noch mehr Fotos zu den Projekten und Aktivitäten unserer Hilfsorganisation finden Sie auf Facebook!

 

 

April 2019

FAIR HANDELN - Internationale Messe für Fair Trade und globales Handeln vom 25.04-28.04.2019 in Stuttgart

 

Wir sind wieder mit dabei!

 

Medical outreach camp in Uzi

 

Am 13. April fand das jährliche medizinische Outreach Camp in Uzi im Süden von Unguja statt. 580 Patienten kamen zum Camp. Das ist etwa ein Viertel der Bevölkerung der kleinen Insel.

 

Von den 580 Patienten wurden 96 zahnmedizinisch versorgt. Das Camp wurde in Kooperation mit unserem sansibarischen Partner ZOP durchgeführt und von uns finanziert. Unser Field Manager Abdul war mit dabei und unterstützte das ZOP Team tatkräftig.

 

 

Gottesdienstbesuch in der MCC Stuttgart

 

Am Samstagabend, am 13. April, besuchten Renate Conrad und Corinna Rapp unsere Partnergemeinde in Stuttgart und berichteten über unsere aktuelle Arbeit auf Sansibar.

 

Ein kleiner afrikanischer Basar rundete den Besuch in der Gemeinde ab und erbrachte 141 Euro für unsere Projekte. Herzlichen Dank dafür!

 

ACHTUNG!!! an alle Kartenliebhaber. Demnächst ganz neue Motive verfügbar. Eine Doppelkarte inkl. Umschlag kostet 2,50 Euro plus Versandkosten. Der Erlös kommt direkt unseren Projekten auf Sansibar zugute.

 

On the move: Diaspora - Tansanier#innen in Deutschland

 

Am 12./13. April netzwerken wir wieder auf dem Studientag des Tanzania-Network e.V.

 

Dieses Mal treffen wir uns in Köln!

 

Das Programm scheint spannend zu werden und rankt sich vor allem um die Existenz und das Engagement der Diaspora von Tansaniern in Deutschland - von denen unser Projektmanager Mussa Khamis einer ist.

 

Visite im Altenheim Welezo

 

Heute, am 6. April, fand die monatliche Visitie im Altenheim Welezo statt. Seit Jahren organisieren wir gemeinsam mit unserem sansibarischen Partner ZOP diese speziellen Outreach Camps, um wenigstens eine medizinische Basisversorgung für die alten Menschen zu gewährleisten.

 

Begleitet wurde heute das Camp durch Dr. Salum von ZOP und unserem Field Manager Abdul.

 

Udo Lindenberg Stiftung im LTT

 

Musikalische Lesung über das Engagement der "Udo Lindenberg Stiftung" in Afrika mit Arno Köster.

 

Wann: 7. April 2019, 18 Uhr

Wo: LTT Werkstatt, Tübingen

 

Die Eintrittsgelder kommen der Stiftung für Projekte in Afrika zugute.

 

Da müssen wir hin! :-)

Stifte stiften - ein bestechend einfaches wie effektives Projekt aus Rottenburg

 

Immer wenn es um Schulmaterial geht, das wir für unsere Projekte in Sansibar benötigen, ist der erste Anruf bei unserem regionalen Partner Stifte stiften e.V.

 

Viele Kilo Stifte, Malstifte, Scheren, Radiergummi und Lineale konnten wir bereits kostenlos mit nach Afrika nehmen.

 

Ein tolles Projekt! Herzlichen Dank, liebe Kolleginnen und Kollegen von Stifte stiften e.V. für eure unglaubliche Arbeit.

 

März 2019

 

Jahreshauptversammlung und Wahl des neuen Vorstands 

 

Am 29. März fand unsere Jahreshauptvrsammlung mit Reflexion des Geschäftsjahres 2018 und Diskussion der Arbeit in 2019 statt.

 

Es wurde der Vorstand und die Kassenprüfung für die nächsten zwei Jahre gewählt:

 

1. Vorsitzende - Antje Fleischer

2. Vorsitzender und Schatzmeister - Mario Müller

Kassenprüferin - Jana Balster

 

Auf der Suche nach einem Tischkicker für unsere kleinen Fußballer...

 

...reiste unser Field Manager Abdul mit der Fähre das erste Mal in seinem Leben in die Metropole Dar aufs Festland. Woow, das war aufregend!

 

Zwei Tage klapperte Abdul sämtliche Sport- und Spielgeschäfte ab, um herauszufinden, wo wir einen Tischkicker für unsere Ujamaa soccer kids erwerben können.

 

Ziel ist derzeit aus dem renovierten Clubraum auch einen geschützten Spiel- und Aufenthaltsraum für die kleinen Jungs im Stadtteil Rahaleo zu machen.

 

Eventuell trifft im April wieder eine Ladung Tischkicker in Dar ein. INSHALAHHH! Den Preis kennen wir nun schon mal und einen Ansprechpartner dazu. Wenn und falls die Lieferung kommt, heisst es noch einmal mit der Fähre nach Dar :-)...THAT´S AFRICA!

 

CARROM für unsere soccer kids


Auf besonderen Wunsch unserer kleinen Fußballer der Ujamaa soccer kids wurde für den Clubraum jetzt ein großes CARROM Spiel angeschafft.

 

CARROM ist in Sansibar ein sehr beliebtes Spiel und aus dem Stadtbild nicht wegzudenken. Es wird auch als Fingerbillard bezeichnet. Gespielt wird es mit 2 oder 4 Spielern.

 

Ursprünglich stammt das Spiel aus Indien und ist mit den Einwanderern vor mehr als zweihundert oder mehr Jahren nach Sansibar gekommen. Carrom ist Nationalsport in Indien, Pakistan, Nepal und anderen Ländern im Nahen Osten.

 

 

Honig aus Sansibar

 

Für unsere Spender und Fans sind wir immer wieder auf der Suche nach ganz besonderen Mitbringseln aus unseren Projekten.

 

Dieses Mal gibt es Mango-, Papaya- und Mangrovenblütenhonig von der Insel Uzi.

 

Alles aus ökologischem Anbau von fleißigen, afrikanischen Bienen gesammelt.

 

CONGO STARS in der Kunsthalle Tübingen

 

Vom 09.03.-30.06.2019 zeigt die Kunsthalle Tübingen eine Ausstellung mit Exponaten von 70 Künstlern aus dem Kongo.

 

Es ist eine Kooperation zwischen dem Kunsthaus Graz, PICHA in Lubumbashi, Iwalewahaus in Bayreuth sowie dem Royal Museum of Central Afrika Tervuren.

 

World Hearing Day in Sansibar

 

Organisiert von unserem sansibarischen Partner ZOP fand heute eine Veranstaltung zum World Hearing Day in Sansibar statt.

 

Unser Field Manager Abdul hat Goza vertreten. Goza ist einer der Spender der ersten Stunde der ZOP Gehörlosenschule.

 

 

Schuluniformen für unsere kleinen Fußballer

 

Heute wurden 30 kleine Schuluniformen angemessen, mit denen unsere Jungs von der Ujamaa soccer kids academy ausstaffiert werden.

 

Jedes Kind hat in Sansibar die Pflicht eine Uniform in der Schule zu tragen. Oft haben die Eltern dafür kein Geld. Dann müssen die Kinder den Schulbesuch unterbrechen.

 

Schuluniformen sind ein Teil unserer Unterstützung für unsere kleinen Fußballer und deren Familien.

 

Eine Uniform kostet derzeit 25.000 TSH - rund 9 Euro und ist Pflichtprogramm an allen staatlichen Schulen.

Netzwerktreffen in Hagen

 

Die diesjährige Netzwerktagung der Georg Kraus Stiftung findet für alle Projektleiter am 2. März 2019 im Journalistenzentrum Haus Busch in Hagen statt.

 

Auch wir als Goza-Vorstände - Mario Müller und Antje Fleischer - sowie unser Projektleiter Mussa Khamis werden an dem Treffen teilnehmen und die Gelegenheit nutzen, um über die laufende Arbeit von Goza e.V. zu berichten.

 

Im Fokus wird das 3-Jahres Projekt auf Uzi stehen, das von der Georg Kraus Stiftung mit unterstützt wird.

Unterrichtsmaterial für die Trainer in PPIZ

 

Seit einigen Monaten arbeitet unser ehemaliger Stipendiat Abdul als Trainer bei PPIZ - dem Practical Permaculture Institut Zanzibar.

 

PPIZ - ein tolles Projekt, das das nachhaltige Farming auf Sansibar zur Zielsetzung hat und unterschiedliche Kurse für junge Farmerinnen und Farmer anbietet.

 

Durch einen Druckkostenzuschuss konnten jetzt weitere Materialien für die Trainerinnen und Trainer gedruckt werden. Der Druck erfolgte direkt in Sansibar.

Februar 2019

Hygiene-Workshop für unsere kleinen Fußballer

 

Neben dem wöchentlichen Training bieten wir unseren kleinen Fußballern der Ujamaa soccer kids academy regelmässig Workshops in Hygiene, Gesundheitsvorsorge und HIV-Prävention an.

 

Dieses Mal stand Hygiene auf dem Stundenplan. Passend dazu gab es als kleines Geschenk ein Stück Seife.

 

Durchgeführt wurde der Workshop von Renate Conrad gemeinsam mit zwei Nachwuchskräften - den Töchtern der Vorstandmitglieder unserer Akademie. Beide Mädchen sind in der Ausbildung zur Hygienefachkraft und Krankenschwester.

 

 

Unterstützung für die internationale Organisation GIVE in Kiwengwa

 

Malik Othmann Salim und Renate Conrad hielten gemeinsam einen weiteren Erste Hilfe Kurs. Malik ist Krankenpfleger am Mnazi Moja und Global Hospital und Mitglied unserer Goza Alumni Gruppe.

 

Der Kurs fand in Kiwengwa an der Ostküste statt. Geschult wurden lokale Lehrer, die derzeit von GIVE weitergebildet werden.

 

Angefragt hierfür wurden wir von Sarah Levitt, die als Projektleiterin von GIVE in Kiwengwa Lehrertraining organisiert. Weitere Kurse sind bereits für das nächste Jahr gemeinsam mit Renate Conrad geplant.

 

Erste Hilfe Kurse werden zum Renner unserer Unterstützung in Sansibar und sind mittlerweile fester Bestandteil unserer medizinischen Projekte.

 

Wieder deutscher Besuch bei unseren soccer kids

 

Unsere beiden Spender Sabine und Jörg Allgaier haben in Sansibar unsere Ujamaa soccer kids besucht und mit ihnen eine Trainingseinheit absolviert.

 

Ganz herzlichen Dank für Spende, Unterstützung und Besuch. Karibuni tena!

Uzi project on the track...

 

Am Sonntag, 10. Februar, fand ein Meeting mit unserer Partner-organisation ZOP (Zanzibar Outreach Program) und unserem Field Manager Abdul statt, um die nächsten Schritte im 3-Jahres-Projekt Uzi abzustimmen.

 

Schwerpunktthemen waren die Wasserversorgung und die Renovierung der Krankenstation.

 

Ein Folgeprojekt soll die Entstehung eines Schulgartens sein.

 

Das gesamte Projekt wird finanziert von der Georg Kraus Stiftung in Hagen, Go for Zanzibar e.V. sowie den bewohnern der kleinen Insel Uzi, die sich mit ihrer Arbeitskraft im Projekt einbringen werden.

 

Erste Hilfe Kurs für tour guides

 

Kawa Training Centre bildet tour guides aus und hilft als NGO mit Spendengeldern vor allem vom Reiseveranstaltern TUI jungen Menschen in Sansibar eine berufliche Perspektive zu geben.

 

Die jungen Frauen und Männer erhalten eine fundierte Ausbildung sowie Sprachunterricht in Englisch.

 

Goza und Kawa Training sind seit einigen Jahren Partner und unterstützen uns gegenseitig.

 

Dieses Mal wieder mit einem Erste Hilfe Kurs durchgeführt von Renate Conrad.

 

Herzlichen Dank! Spendenbescheinigungen 2018 auf Kurs zu unseren Spenderinnen und Spendern

 

Liebe Spenderinnen und Spender! Einige von Ihnen haben bereits auf Wunsch unterjährig Bescheinigungen über ihre Zuwendungen zugeschickt bekommen.

 

Noch ausstehende Spendenbescheinigungen gehen jetzt an Sie auf den Postweg, damit Sie diese rechtzeitig Ihrer Einkommens-steuererklärung beilegen können.

 

 

 

Herzlichen Dank allen, die durch einen finanziellen oder ideellen Beitrag unsere Arbeit auf Sansibar unterstützt haben.

 

Kwa Wazee - Hilfe für alte, mittellose Menschen im Bezirk Malindi und Kokoni geht weiter

 

Nachdem Malindi einen neuen engagierten Sheha bekommen hat, können wir unser Projekt Kwa Wazee erneut starten.

 

Renate Conrad hat gemeinsam mit Zainab, einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin aus Kokoni - weitere Profile von alten Menschen im Stadtteil aufgenommen.

 

Derzeit sind wir auf der Suche nach Räumlichkeiten für eine Begegnungsstätte, wo sich die alten Menschen in geschütztem Umfeld treffen können.

 

Rosaroter Kinostart mit brisantem Hintergrund

 

Kinostart: "Rafiki"

Ein geheimes Leben in Rosarot so titelt Madeleine Wegner im Schwäbischen Tagblatt am 2. Februar.

 

...zwei junge kenianische Frauen erleben die erste große Liebe in einem von Homophobie geprägten Land...

 

"Rafiki" (Swahili: Freund) ist ein leuchtend bunter Film voller Zärtlichkeit.

 

In Tübingen zu sehen im Atelier Kino.

 

TIPP-> Aktueller Bericht aus dem STERN:

Tansania -  das schwulenfeindlichste Land der Welt!?

 

Erste Hilfe Kurs im Permaculture Centre auf Sansibar

 

Renate Conrad trainiert gerade rund 20 angehende Permaculture Farmer im PPIZ in Sansibar. Die deutsche Managerin, Laura Maier, hatte bei uns angefragt, ob eine solche Weiterbildung durch uns organisiert werden kann, da bei der Arbeit auf dem Feld oder im Garten Unfälle einzukalkulieren sind. Darauf sollen die jungen Farmerinnen und Farmer gut vorbereitet sein.

 

"Kein Problem!" für Renate Conrad. Unsere ehrenamtliche Projektmitarbeiterin ist hier mittlerweile routiniert und gibt ihr profundes Wissen als PDL am Klinikum Tübingen gerne weiter.

 

Mit im Erste Hilfe Team von Go for Zanzibar dieses Mal Akama, Abdul und Malik, die Renate im Workshop aktiv unterstützten. Alle drei sind Studenten oder Absolventen unserer Hilfsorganisation, erhielten oder erhalten derzeit ein Stipendium von uns.

[Quelle: Spiegel online]

 

Flipflopi auf dem Weg nach Sansibar

 

Am 6. Februar wird sie in Sansibar erwartet - die Flipflopi eine Segelyacht gebaut aus Plastikmüll von den Stränden Kenyas. Dahinter steckt eine Gruppe Umweltschützer, die sich gegen Plastikmüll in den Weltmeeren engagiert und zeigt, was aus Plastikmüll entstehen kann. Eine Segelyacht aus Recycling-Material. Großartig!

 

Weitere Infos hier: www.theflipflopi.com

 

Renate Conrad back to Zanzibar...

 

Karibu sana! Unsere ehrenamtliche Projektmitarbeiterin, Renate Conrad, ist gerade in Stonetown gelandet. Ihre Aufgaben werden die Durchführung von Erste Hilfe Kursen in unterschiedlichen Einrichtungen und die Evaluierung unserer medizinischen Projekte sein.

 

Gemeinsam mit unserem Field Manager, Abdul, wird Renate Conrad auch eine Stippvisite auf Uzi machen, um unser Wasserprojekt voran zu treiben.

Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs

 

"Wer sieht uns wenn wir leiden?" - Eine junge Frau kann dem Elend der Welt nicht länger zuschauen. 1994 geht sie als Entwicklungshelferin in den Kongo. Dort erlebt sie die Schrecken des Bürgerkriegs und des Völkermords. Viele Jahre später ist diese Frau Schauspielerin. Sie blickt zurück und erkennt ihre tragische Blindheit und Verstrickung in die erlebten Verbrechen.

 

LTT Tübingen: 15.02.19, 22.02.19, 16.03.19

Dauer: 70 Minuten

Sehr gute Kritiken!

Januar 2019

 

Zahnhygiene auf Pemba

 

Jährlich organisieren wir gemeinsam mit unserem sansibarischen Partner ZOP Zahnhygiene-Camps in Schule. Ende Januar findet eines davon in Pemba statt. Kinder in mehreren Schulen werden zahnmedizinisch untersucht und wenn notwendig kostenlos am Chake Chake Hospital behandelt.

 

Unser Field Manager Abdul unterstützt das ZOP Team bei der Arbeit sowie bei der Verteilung von Aufklärungsmaterial zur Zahnhygiene.

SPENDENAUFRUF: Zahnmedizinische Instrumente gesucht!

 

Wir benötigen für unsere zahnmedizinischen Outreach Camps in Sansibar Instrumente.

 

Alles  ist willkommen - vom Spiegel über Sonden, Pinzetten bis zur gebrauchten und noch funktionsfähigen Extraktionszange.

 

Liebe Zahnärztinnen, Zahnärzte und ZMAs - bitte helfen Sie uns durch Ihre Spende, unsere sansibarischen Kollegen mit ausreichenden, funktionierenden "Werkzeug" auszustatten.

 

Die Zahn-Camps finden mehrmals jährlich auf den Inseln Pemba, Tumbatu und Unguja statt und werden ehrenamtlich durch unseren sansibarischen Partner ZOP (Zanzibar Outreach Program) organisiert. Wir, Goza e.V., übernehmen seit 9 Jahren die "running costs".

 

Die mittelllosen Patienten in entlegenen Dörfern von Sansibar werden kostenlos durch sansibarische Zahnärzte und Dentisten notfall-behandelt und erhalten, wenn notwendig, Antibiotika und Schmerzmittel.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Interesse von unserem Vorstand Antje Fleischer. Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail bei uns. Wir rufen Sie zeitnah zurück! Ganz herzlichen Dank!

 

GOZA_Zahngesundheit_Flyer.pdf
PDF-Dokument [186.5 KB]
[Abdul im Gespräch mit Dorfbewohnern in Uzi]

 

Abdul-Hamid neuer Field Manager

 

Abdul und GOZA verbindet mittlerweile eine vier Jahre lange Geschichte. Aus sehr einfachen Verhälnissen stammend lernten wir Abdul vor vier Jahren in einem Jugendprojekt kennen. Sein Engagement begeisterte uns bereits damals, so dass er ein Stipendium von unserer Organisation erhielt und studierte.

 

Jetzt sind wir froh und dankbar, dass wir Abdul als ehrenamtlichen Field Manager gewinnen konnten.

 

Medizinisches Outreach Camp in Dongwe

 

Am 19. Januar war ZOP wieder On-tour und ermöglichte in Dongwe Dorfbewohnern medizinische Grundversorgung.

 

Wir übernehmen in allen Camps unserer Partnerorganisation die zahnmedizinische Versorgung. Im Jahr werden so rund 8.000 Patienten untersucht und notfall-medizinisch versorgt.

 

Dieses Mal mit dabei unser Field Manager Abdul.

 

Der neue ZOP-Einsatzkalender 2019 ist da

 

Bereits neun Jahre unterstützen wir unseren sansibarischen Partner ZOP (Zanzibar Outreach Program) mit Spenden, Sachmitteln und medizinischem Gerät.

 

Tausende Patienten konnte in entlegenen Orten vom Inselarchipel Sansibar dadurch notfall-medizinisch betreut werden.

 

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen tollen Kalender mit Terminen und Aufklärungshinweisen für Spender, Dorfgemeinschaften und Unterstützer.

 

Für einen Spendenbetrag von 10.000 TSH (rund 4 Euro) kann man ein Exemplar erwerben.

 

Und unser GOZA-Schiffchen (Logo) ist auch wieder von der Partie und segelt in sansibarischen Gewässern ;-)

ZOP Calendar 2019.pdf
PDF-Dokument [5.2 MB]

 

Unermüdlich unterwegs für den Fußball- unser Projektmanager Mussa

 

Der Fußball steckt einfach im Blut, und Mussa, unser Projektleiter, kann nicht anders, als Kinder in Sansibar in ihrer Leidenschaft zu unterstützen.

 

Hier bringt er einer bunt zusammen gewürfelten Mannschaft in Malindi eine große Kiste Orangen als Erfrischung ans Spielfeld.

 

Mussa:"Orangen sind gesund, preiswert und wachsen in Sansibar. Wir müssen Kinder aufklären, dass die viel gesünder als die zuckerhaltigen, chemischen Softdrinks sind."

ZOP erhält Instrumente und Aufklärungsmaterial

 

Projektmanager Mussa Khamis Mussa überbrachte zahnmedizinische Instrumente und Aufklärungsmaterial sowie medizinische Fachliteratur an ZOP (Zanzibar Outreach Program).

 

Dr. Naufal - langjähriger Partner von GOZA - nahm die Spende in Höhe von 1.936.500 TSH (750 Euro) in Empfang.

 

Ein Seesack voll Fußballschuhe für unsere soccer kids

 

Uwe Wallerath aus Dortmund überbrachte einen Neujahrsgruß der besonderen Art. Er sammelte gemeinsam mit anderen Sportsfreunden in Dortmund gebrauchte Fußballschuhe ein und reiste damit 7.000 Kilometer nach Sansibar.

 

Für unsere Ujamaa soccer kids war dies ein tolles Neujahrsgeschenk - sind doch gute Fußballschuhe etwas sehr Kostbares in Afrika.

 

Uwe Wallerath berichtete, dass viele Eltern in Dortmund sich freuen, die (oft zu schnell) zu klein gewordenen Fußballschuhe ihrer Kinder für einen guten Zweck zu spenden.

 

Ganz herzlichen Dank dafür!

 

Tue Gutes und rede darüber...

 

 

Presseberichte über unser Engagement in der Ujamaa soccer kids academy!

Call for support of sports academies - Bericht in der Daily News am 10.01.2019
Daily News_10012019.pdf
PDF-Dokument [170.5 KB]
Bericht im Zanzibar Leo am 06.01.2019
ZNZLeo_06012019.pdf
PDF-Dokument [149.8 KB]
[Während der PK im neu renovierten Clubhaus des Ujamaa Sports Club]

 

Renovierung war eine Pressekonferenz wert

 

Kurz vor unserer Heimreise nach Deutschland konnten wir die Teil-Renovierung des Ujamaa Sportlerheims abschließen.

 

Das war definitiv eine Pressekonferenz wert. Journalisten vom TV, Zanzibar Leo und der Daily News gaben sich ein Stell-dich-ein.

 

Wir nutzten diese PR um auch lokale Spender zu einer Unterstützung der soccer kids zu motivieren, denn auch kleine Beträge helfen, die Fußballakademie für besonders bedürftige Kinder auszubauen.

 

Es kommt Farbe ins Spiel

 

Künstler Banta, der vielen bereits durch die farbenfrohen GOZA-Weihnachtskarten bekannt ist, gestaltete zwei frisch renovierte Wände im Clubhaus des Ujamaa Sport Club im fröhlichen Tinga-Tinga-Stil.

 

Unsere soccer kids waren davon begeistert und brachten sich mit eigenen Ideen ein. Besonders wichtig war ihnen zum Beispiel ein Erste Hilfe Kasten - der musste definitiv mit aufs Bild ;-)

[Abdul mdogo - Ausflug der soccer kids academy, Sansibar/Chwaka]

 

Wir wünschen allen Spenderinnen, Spendern und GOZA-Freunden ein gesundes, friedliches und sinnstiftendes 2019.

Sponsoren | Sponsorship

Wir danken unseren Sponsoren, die neben allen privaten Spendern manches Projekt erst durch ihre Kontakte, eine Geld- oder Sachzuwendung möglich machen.

Das Team von Optiker Metzger in Tübingen

Hendrik Bäumer aus Wuppertal

Bestsellerautorin Micaela Jary

Dr. Kristin Kunze alias

Sophia Altklug

 

Bestsellerautorin Nicole Vosseler

Anke Haehnig aus Kirchentellinsfurt

 

 

Mit der Platzierung Ihres Firmenlogos auf dieser Seite unterstützen Sie den Verein GOZA - GO FOR ZANZIBAR e.V.

 

Informationen für Sponsoren

With the placement of your logo you can support the work of the NGO GOZA - GO FOR ZANZIBAR e.V.

 

Information about sponsorship

Afrikanische Sprichwörter | African sayings

"Kutoa ni moyo, si utajiri." (Swahili)

 

„Spenden ist Herz, das heißt Bereitschaft, nicht Reichtum.“

 

"To help by donation is more heart than richness."

"Haba na haba hujaza kibaba." (Swahili)

 

"Auch kleine Schritte führen zum Erfolg."

 

"Little by little, fills the pot."