GOZA 2012

Schwerpunktthema 2012 - "Hilfe für alte Menschen auf Sansibar"

 

In diesem Jahr haben wir uns mit unserer Hilfsorganisation schwerpunktmässig mit Projekten für alte, mittellose Menschen auf den beiden sansibarischen Inseln Unguja und Pemba beschäftigen und dafür Spendenmittel einsammeln.

 

Derzeitige Projekte zu unserem Jahres Schwerpunkt finden Sie hier.

 

Dezember | December 2012

[Dr. Sabine Otto, Dr. Kristin Kunze, Antje Fleischer auf dem Weg von Pemba nach Unguja]

Flying dentists unterwegs in Pemba und Unguja

 

Dr. Sabine Otto und Dr. Kristin Kunze reisten im Dezember mit Antje Fleischer nach Sansibar.

 

Neben notweniger zahnmedizinischer Versorgung in kleinen Provinzkrankenhäusern und outreach camps in Dörfern wurden auch zahnprophylaktische Reihenuntersuchungen in Schulen durchgeführt.

November | November 2012

Ein Schulbus für Sansibar

 

Aus Spendengeldern konnte ein Bus für den Transport der Schüler der Schule für hörgeschädigte und gehörlose Kinder unseres tansanischen Partners ZOP gekauft werden.

 

Der oft zwei Stunden lange Fußmarsch bis zur Schule kann dadurch verkürzt werden und mehr Kindern der Unterricht ermöglicht werden. GOZA hat mitgeholfen, dieses Projekt zu finanzieren.

[Alexandra Karres sammelt Spenden für ein Prophylaxeprogramm auf Sansibar]

Spendensammeln für ein Dentalprojekt in Ostafrika auf dem Kongress "Symposium CMD/Orofaziale Schmerzen" in Saarbrücken

 

Alexandra Karres - eine junge Zahnärztin aus Saarbrücken und Mitinitiatorin eines Prophylaxeprogramms für Zahngesundheit in sansibarischen Schulen informierte interessierte Zahnärzte auf dem Symposium über die Situation vor Ort auf der tansanischen Insel Sansibar im Hinblick auf Zahnhygiene und Zahnstatus der Kinder.

 

Mit ihrem Engagement möchte sie Spenden einwerben für das Projekt und interessierte Mitstreiter anwerben.

 

GO FOR ZANZIBAR e.v. unterstützt die Pilotphase des Projektes und sammelt derzeit ebenfalls Spenden für das Prophylaxeprogramm.

 

Weiter Informationen können Sie gerne bei uns anfordern!

Oktober | October 2012

[Flyer Zahngesundheit für Sansibar]

Spendenaktion "Zahngesundheit für Sansibar"

 

Heute kamen die 1.250 Flyer für die Spendenaktion "Zahngesundheit für Sansibar" druckfrisch per Post.

 

Das Projekt beinhaltet drei Bausteine:

I. Mobile Zahnkliniken, die entlegene Dörfer zahnmedizinische Versorgung bringen

II. Prophylaxe in Schulen, um die Zahngesundheit bei Kindern zu verbessern

III. Eine "Dental Academy" zur Weiterbildung der sansibarischen Zahnärzte und Dentisten.

 

Weitere Informationen  und Flyer gerne per Post oder telefonisch!

Benefizkonzert am 21. Oktober 2012 in Stuttgart

 

Auch in diesem Jahr sind wir als Sozialpartner für die Preisverleihung des ROSA DETLEF von der MCC Gemeinde Stuttgart ausgewählt worden.

 

Wir laden ganz herzlich zu der Preisverleihung und zum anschließenden Benefizkonzert ein:

Sonntag, 21. Oktober 2012, 14.30 Uhr, Stuttgart

Treffpunkt Rotebühlplatz Robert-Bosch-Saal

Laudatio Brigitte Lösch, Vizepräsidentin des Landtags von Baden-Württemberg

Musik Felix Loewy & Friends

 

Den Erlös nehmen wir im Dezember 2012 mit auf unsere Reise nach Sansibar und werden dort persönlich AIDS-Waisenkindern durch den Kauf von Kleidung, Schulmaterial und Medikamenten unterstützen.

Einladung der MCC Gemeinde zur Preisverleihung des ROSA DETLEF 2012
Rosa_Detlef_Einladung_2012.pdf
PDF-Dokument [76.8 KB]

September | September 2012

[Seltenes Motiv - Fotograf und Künstler Wolfgang Schmidt (2.v.r.) vor statt hinter der Kamera mit Schwestern aus dem Altersheim Welezo auf Sansibar]

Erzeugung von Wirklichkeit - Ausstellung von Wolfgang Schmidt

 

Wolfgang Schmidts Fähigkeit: Leben auf den Nenner zu bringen und beim Betrachter ein Mitgefühl zu erzeugen: ist außergewöhnlich.

 

Wolfgang Schmidt war 2012 für GOZA auf Sansibar im Einsatz und zeigt in seiner großartigen Ausstellung unter dem Titel "Erzeugung von Wirklichkeit" auch drei Motive, die auf der ostafrikanischen Insel entstanden sind.

 

Aktuelle Ausstellung bis 7. November 2012:

Galerie der Stadt Herrenberg
Marktplatz 1
71083 Herrenberg
Mo.-Mi. 07.00 - 17.00 Do. 07.00 - 18.30 Fr. 07.00 - 12.00 Sa. 09.30 - 12-00 Sonn- und Feiertage geschlossen

 

Drittes Treffen des Tübinger Afrika-Forums

 

Am 20. September fand das 3. Treffen des Tübinger Afrika Forums im Weltladen statt.

 

Nachdem im Juli erste Überlegungen zur Zielsetzung des Forum diskutiert wurden, wurde das dritte Treffen zur weiteren Ausarbeitung der Vision und Zielsetzung genutzt.

 

Ein gemeinsamer Info-Tag aller Afrika-Akteure auf dem Tübinger Holzmarkt ist für den 13. Oktober 2012 in Planung. 

 

Weitere Akteure sind willkommen. Einfach bei uns melden!

[Hiltrud Scheffler erzählt ihren Gästen von den Hilfsprojekten]

1.076 Euro für Sansibar statt Geschenke zum 50.

 

Hiltrud Scheffler unterstützt die Projekte unserer Hilfsorganisation seit der Gründung 2010.

 

Zu ihrem 50. Geburtstag verzichtete sie auf Geschenke und bat ihre Familie und Freunde um eine Spende für das aktuelle GOZA-Hilfsprogramm auf Sansibar.

 

1.076 Euro kamen bei der Spendensammlung zusammen und gehen je zu einem Drittel in die Betreuung der alten Menschen in Welezo/Sebleni, in die `running costs` der ZOP-Gehörlosenschule und in das neue zahnmedizinische Prophylaxeprogramm in sechs ausgewählten Schulen auf Unguja und Pemba.

 

Herzlichen Dank!

 

August | August 2012

[Dr. Naufal (ZOP), Alexandra Kares, Dr. Kares, Saadi Mwinyi Khamis v.r.n.l.]

GOZA startet Zahnhygiene in sansibarischen Schulen

 

Alexandra Kares, Zahnärztin aus Saarbrücken, hat während ihres Aufenthalts auf Sansibar den Grundstein für ein zahnmedizinisches Prophylaxeprogramm für Kinder an sansibarischen Schulen gelegt.

 

Gemeinsam mit unserer tansanischen Partnerorganisation ZOP und dem Zahnmedizin-Studenten Saadi Mwinyi Khamis wird GOZA ab September in sechs ausgewählten Schulen in Sansibar mit dem Programm starten.

 

Monatlich kostet das Programm 120 Euro.

 

Wer für dieses tolle Programm spenden möchte, gibt bitte das Stichwort: "Dentinchen" bei der Überweisung an.

 

Spendenkonto!

Juli | July 2012

2,56 Euro für eine Zahnbehandlung



Von Januar bis Juli 2012 haben wir bisher 853 Patienten zahnmedizinisch versorgt. Die mobilen Zahncamps fanden auf den beiden sansibarischen Inseln Pemba und Unguja statt. Mitteleinsatz 2.200 Euro - d.h. pro Patient 2,56 Euro.

 

Herzlichen Dank an alle Spender und unseren tollen tansanischen Partner ZOP.

Vorankündigung - Konferenz "Strengthening the Rights of Older People Worldwide"

 

05. bis 07. Dezember 2012 in Osnabrück - organisiert von HelpAge Deutschland und ageUK

 

Auf internationaler Ebene hat eine Diskussion über die Notwendigkeit neuer menschenrechtlicher Instrumente zum Schutz älterer Menschen begonnen. In den Entwicklungsländern wird in den kommenden Jahrzehnten die Zahl Älterer rasant wachsen. Ihre Lage ist von Altersdiskrimminierung und Menschenrechtsverletzungen gekennzeichnet.

 

GOZA hilft mit den Projekten in Welezo und Sebleni niederschwellig die Not der alten Menschen in den beiden sansibarischen Altenheimen zu verbessern.

  

Der GOZA-Vorstand wird an der Konferenz im Dezember teilnehmen.

Pate werden für die medizinische Betreuung eines alten Menschen in den Heimen Welezo und Sebleni auf Sansibar

18 Euro kostet im Schnitt die jährliche medizinische Betreuung für einen alten Menschen (Kiswahili: wazee) auf Sansibar organisiert durch GO FOR ZANZIBAR e.V. und unseren tansanischem Partner ZOP (Zanzibar Outreach Program).

Wer möchte eine jährliche Patenschaft übernehmen und nachhaltig helfen?

Spendenkonto GO FOR ZANZIBAR e.V.:
KSK Tübingen 33 33 77 4, BLZ  641 500 20, Stichwort "Patenschaft wazee"

 

Wir berichten regelmäßig auf den Projektseiten über Neuigkeiten unserer Arbeit auf der tansanischen Insel.

 

Bei Fragen können Sie uns aber gerne auch direkt kontaktieren!

Einer unserer jüngsten Spender kommt aus Brake an der Weser

 

Tim Buchholz (12) fakelt nicht lange und geht in Brake auf Spendentour für Sansibar. Berührt hatten ihn die Erzählungen und Bilder seiner Lehrerin, Anja Plate, die im April als Sonderpädagogin über GO FOR ZANZIBAR e.V. drei Wochen auf Sansibar in einer Schule für hörgeschädigte und gehörlose Kinder gearbeitet hat. Ganz herzlichen Dank an einen unserer jüngsten Spender!

 

Der vollständige Bericht steht auf der Presseseite zur Ansicht zur Verfügung!

Zweites Afrika-Forum-Treffen in Tübingen

 

Am 5. Juli trafen sich engagierte Afrika-Aktivisten im Tübinger Weltladen in der Langen Gasse.

 

Ziel des Afrika-Forums ist es, Möglichkeiten der Vernetzung für Aktive und Hilfsorganisationen, die sich in Afrika engagieren, zu schaffen. Es möchte authentischen Stimmen aus Afrika größere Aufmerksamkeit geben, die Tübinger Öffentlichkeit über Afrika-Fragen informieren und in die zahlreichen Afrika-Verbindungen einbeziehen.

 

GO FOR ZANZIBAR war das zweite Mal Gast und engagiert sich im Afrika-Forum. 

 

Das nächste Treffen ist am 20.09.2012 - wieder im Weltladen, Tübingen Lange Gasse 64. Bei Fragen dazu gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Juni | June 2012

[Patientenregistrierung]

Erfolgreiches zahnmedizinisches Camp auf Pemba im Chake Chake Hospital und in der Ngwachani school‎

 

222 Patienten wurden durch Spendengelder von GO FOR ZANZIBAR e.V. am 20. und 21. Juni 2012 auf Pemba von den beiden deutschen Zahnärzten Dr. Hamida und Udo Reifurth aus Köln behandelt.

 

Begleitet wurden sie von drei tansanischen Ärzten unserer Partnerorganisation ZOP - Dr. Abeid, Dr. Ali und Dr. Mussa.

  

Fotos zum Camp auf unserer GOZA-Facebookseite!

Zahncamp in Mahonda am 17. Juni umfasste 10 Dörfer

 

116 Patienten aus 10 unterschiedlichen Dörfern kamen in das zahnmedizinische Camp nach Mahonda, um sich untersuchen und von den zwei deutschen Zahnärzten Dr. Hamida und Udo Reifurth behandeln zu lassen.

 

Das Camp legte einen Schwerpunkt auf Vorsorge und zahnmedizinische Aufklärung. Als Belohnung gab es nach der Behandlung für die Kinder eine neue Zahnbürste aus Deutschland.

 

Bilder aus dem Camp auf unserer Facebookseite!

Mit einem Bestseller für Weihnachten vorsorgen



Frau Jary hat eine kleine begrenzte Zahl signierter Exemplare ihres Buches unserer Hilfsorganisation zur Verfügung gestellt. Mit großer Freude geben wir diese Exemplare * gegen eine angemessene Spende ab.



 

* solange der Vorrat reicht

 

Weihnachten und der nächste Geburtstag kommen gewiss. Warum nicht etwas Tolles verschenken und gleichzeitig damit etwas Sinnvolles bewirken. Die Spenden kommen eins zu eins unseren Projekten auf Sansibar zu.

 

Wir legen gerne dem Buch auch den aktuellen Flyer unserer Organisation bei.

 

Tue Gutes und rede darüber...!

  

Herzlichen Dank!                                                  

 

Bei Interesse bitte hier bestellen!

Weitere Spendenartikel aus Sansibar können Sie hier aussuchen

 

Bestsellerautorin Micaela Jary liest am 2. Juni auf der Love Letter Convention in Berlin und GOZA war dabei...

Mai | May 2012

Tübinger Afrika-Forum

 

Unter dem Arbeitstitel Tübinger Afrika-Forum lud Dr. Albrecht Isert am 3. Mai Afrika-Interessierte in den Weltladen nach Tübingen ein.

 

Etwa 30 Engagierte aus Vereinen, kirchlichen Organisationen, NGOs sowie Händler, Kulturschaffende und Wissenschaftler diskutierten über die Notwendigkeit eines Afrika-Forums in und für Tübingen.

 

In der nächsten Zusammenkunft am 5. Juli 2012 (19 Uhr Weltladen Tübingen) sollen konkrete Vorschläge gesammelt werden, die die Tübinger Afrika-Szene öffentlicher und erlebbarer für alle Tübinger macht.

 

Bei Interesse gerne Meldung an uns unter...

[Blutdruckmessung in Sebleni]

Altenheim Sebleni ab sofort medizinisch betreut

 

Nachdem im April das erste medizinische Camp im Altenheim Welezo erfolgreich stattgefunden hat, konnte nun auch Sebleni durch Spendengelder von GOZA in die medizinische Grundversorgung einbezogen werden.



 

Erste Bilder finden Sie auf unserer GOZA-Facebookseite!

 

Afrika-Festival 2012 in Stuttgart und Tübingen

 

Wir möchten alle Afrika-Begeisterte auf zwei Festivals in der Region hinweisen:

 

Afrika-Festival in Stuttgart vom 06. bis 08. Juli 2012

Afrika-Festival in Tübingen vom 09. bis 12. August 2012

 

Save the date!

April | April 2012

[Mangomarmelade mit Gewürzen aus Sansibar]

Marmeladen-Etiketten kommen als Spende aus Wuppertal

 

Als wir bei Hendrik Bäumer von ADHESIVO Etiketten in Wuppertal nachfragten, ob er uns auf die benötigten Etiketten einen Rabatt geben kann, weil wir sie für einen guten Zweck verwenden wollen, hat er nicht lange gefackelt.

 

Rabatt? ... Nein, eine Spendenbescheinigung reichte dem Unternehmer für den Druckauftrag, weil er gerne gemeinnützige Arbeit unterstützt. Uns hat das riesig gefreut, da es unser Spendenkonto schont. HERZLICHEN DANK dafür!

  

Der tolle grafische Entwurf kommt als Spende von ah grafikdesign aus Kirchentellinsfurt. Vielen Dank an unsere treue Unterstützerin - Anke Hähnig.

 

Die Etiketten werden übrigens für unsere leckere Mango-Marmelade benötigt, die wir für Basare anfertigen und gegen eine Spende gerne an interessierte Leckermäuler abgeben. Die Marmelade gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

 

Die beigefügten Gewürze wie Minze, Chili, Zimt, Kardamon ... stammen natürlich frisch vom Darajani Market in Stone Town (Sansibar).

 

Bestellen können Sie hier!

Weitere Spendenartikel aus Sansibar können Sie hier aussuchen.

[Die Autorin Micaela Jary]

Sehnsucht nach Sansibar...

 

...haben das nicht viele von uns?

 

Mit dem gleichnamigen Roman ist der Buchautorin Micaela Jary ein unheimlich gelungener historischer Roman über eine kleine Gruppe starker und - für ihre Zeit -ungewöhnlicher Frauen gelungen, die ihr Glück im Jahre 1888 freiwillig oder gezwungener Maßen auf der märchenhaften Insel Sansibar suchen.

 

Es geht um Träume aus 1001 Nacht, die in Erfüllung gehen oder auch nicht...!

 

Das Buch ist spannend, hinreißend, romantisch und hat das Potential für eine durchwachte Nacht... 



Sehr zu empfehlen!

 

 

[Erstvisite im Altersheim Welezo]

Erstes medizinisches Camp im Altersheim Welezo am 7. April 2012

 

Just am 40. Todestag von Abeid Amani Karume fand das erste medizinische Camp im Altersheim von Welezo auf Unguja statt. Das gab Gesprächsstoff während der Visite - waren doch alle Heimbewohner 1972 junge Männer und Frauen und konnten sich noch sehr gut an das Attentat auf den damaligen Präsidenten erinnern.

 

Für GOZA und ZOP war es ein großer Meilenstein der Zusammenarbeit. Ab sofort finden nun in beiden Altersheimen - Sebleni und Welezo - monatliche medizinische Visiten statt. Allgemeinmediziner als auch Augen- und HNO-Spezialisten werden die alten Menschen regelmäßig besuchen.

 

Für die Sansibaries etwas Besonderes, da bisher nur in Akutfällen ein Arzt im Heim Visite machte oder die Alten mühsam mit dem Pickup ins einzige staatliche Krankenhaus nach Stone Town transportiert werden mußten.

 

Für Schwester Calista - die einizige Krankenschwester in Welezo - sind die Camps eine große Hilfe und nimmt ihr einen ihrer vielen Steine vom Herzen.

 

Möglich ist das neue medizinische Programm durch Spendengelder, die GOZA zur Verfügung stellt. Die eigentliche medizinische Arbeit wird durch den tansanischen Partner ZOP geleistet.

 

Mehr Bilder vom ersten Camp in Welezo auf der GOZA-Facebookseite!

[Pastor Timothey, Antje Fleischer mit Dolmetscher Freddy bei einer Charity-Aktion (v.l.n.r. stehend)]

Schulrucksäcke und Schulmaterial für hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche im district Kiembe Samaki

 

Antje Fleischer und Mario Müller von GOZA nutzten den Aufenthalt für eine erste Spendenaktion im district Kiembe Samaki. Es wurden Schulrucksäcke und Schulmaterial an Kinder und Jugendliche aus bedürftigen Familien verteilt.

 

Die Zusammenarbeit mit der kleinen sansibarischen Hilfsorganisation IAVC, geleitet von Pastor Timothey, wurde im Oktober 2011 mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung besiegelt.

 

Weitere Aktionen sollen folgen und die Zusammenarbeit Schritt für Schritt ausgebaut werden.

 

Fotos von der Aktion befinden sich auf der GOZA-Facebookseite!

[Anja Plate und Meike Busse-Arnold während einer Stunde an der Gehörlosenschule]

Der erste Einsatz von deutschen Sonderschulpädagoginnen in der ZOP-Gehörlosenschule war ein voller Erfolg

 

Anja Plate und Meike Busse-Arnold arbeiteten drei Wochen in der Gehörlosenschule unseres sansibarischen Partners ZOP auf Sansibar.

 

Neben dem Unterricht mit den Kindern erfolgte auch ein erster Versuch einer Lehrerweiterbildung, um einen Wissenstransfer zu organisieren. Das Konzept wird jetzt nach der Rückkehr beider Sonderschulpädagoginnen aus Oldenburg in Zusammenarbeit mit GOZA ausgebaut, damit die nächsten expats sowie die Gehörlosenschule in Sansibar davon profitieren können.

 

Die Kinder hatten unheimlich Spaß an den neuen Methoden, die Anja und Meike in den Unterricht einbrachten. Manche Methode hatte spielerischen Charakter. Hier waren die sansibarischen Lehrerinnen im ersten Moment manches Mal skeptisch.

 

Doch letztlich wurde das Eis von beiden Seiten gebrochen und der Abschied fiel entsprechend schwer.

 

Mehr Fotos vom Hospitationstag auf der GOZA-Facebookseite!

[Dr. Naufal (ZOP) und Mario Müller (GOZA)]

Abstimmungsgespräche zwischen ZOP und GOZA festigen Kooperation zwischen beiden Hilfsorganisationen

 

Den April-Aufenthalt nutzten die Vorstände von ZOP und GOZA - Dr. Naufal und Mario Müller - um die weiteren Schritte der Kooperation zu diskutieren.

 

Die Zusammenarbeit zwischen beiden Hilfsorganisationen hat sich in den letzten beiden Jahren ausgesprochen positiv entwickelt. Vertrauen und Wertschätzung auf Augenhöhe bilden das Fundament der Kooperation beider NGOs.

Ausflug mit den Kindern der ZOP-Gehörlosenschule in den Zanzibar Park

 

Gemeinsam mit den beiden Sonderschulpädagoginnen, Anja Plate und Meike Busse-Arnold, organisierte GOZA einen Ausflug für die Kinder der ZOP-Gehörlosenschule.

 

Die Kinder machten einen geführten Rundgang und erfuhren mehr über einheimische Tiere. Es wurde natürlich auch viel gespielt und ein Picknick veranstaltet. Die Kinder waren von der Abwechlung im Schulalltag begeistert.

 

Anja und Meike arbeiteten drei Wochen in der Gehörlosenschule in Sansibar. Der Einsatz wurde von GOZA inhaltlich begleitet und organisiert. Der Einsatz der beiden Lehrerinnen war ein großer Erfolg.



 

Mehr Fotos vom Ausflug auf der GOZA-Facebookseite!

[Auch zwei beliebte Bao-Spiele waren unter den Spendengütern, die Mario Müller in Welezo überbrachte]

Bao-Spiele, Weltempfänger, Früchte, Medikamente und mehr für Welezo

 

Mario Müller und Antje Fleischer hielten ihr Versprechen vom Oktober 2011 und besuchten das dritte Mal Welezo - eines der beiden Altersheime auf Sansibar.

 

Im Gepäck hatten die beiden GOZA-Vorstände Weltempfänger, Bao-Spiele, Matratzenschoner, Medikamente, einen Rollator aus Deutschland und Früchte vom Darajani Market als Abwechslung für den Speiseplan.  

 

Mit den katholischen Schwestern wurden die nächsten Schritte der Zusammenarbeit besprochen und das erste medizinische outreach camp vorbereitet, das am 7. April stattgefunden hat.

 

Bilder vom Besuch in Welezo auf der GOZA-Facebookseite!

[Antje Fleischer übergibt Dentalinstrumente im Krankenhaus von Makunduchi]

Provinz-Krankenhaus - Makunduchi cottage hospital erhält Dentalinstrumente und Medikamente von GOZA

 

Antje Fleischer und Mario Müller übergeben während ihres Aufenthalts im April 2012 dringend benötigte Instrumente und Medikamente im Provinz-Krankenhaus von Makunduchi.

 

Die Spende ist Teil des Projektes "Oral Health Outreach Camps", das von GOZA in 2011 auf Unguja und Pemba ins Leben gerufen wurde. Durchgeführt wird das Programm gemeinsam mit dem tansanischen Partner ZOP.

 

Mehr Fotos auf der GOZA-Facebookseite! ...

 

GOZA-Vorstand auf Projektreise in Sansibar

 

Vom 27. März bis 08. April 2012 reisten die beiden Vorstände Mario Müller und Antje Fleischer erneut nach Sansibar, um Projekte zu besuchen, Spendengüter zu übergeben und Kooperationsverhandlungen zu führen.

 

Schwerpunkte der Reise waren:

  • Teilnahme am ersten medizinische Camp im Altersheim Welezo, das ab sofort monatlich stattfinden wird.
  • Spendenübergabe an das Altersheim Welezo.
  • Hospitation in der Gehörlosenschule unseres lokalen Partners ZOP
  • Ausflug mit den Kindern der ZOP-Gehörlosenschule
  • Spendenaktion im district Kiembe Samaki - Verteilung von Schulmaterial
  • Übergabe von Dentalinstrumenten an das Provinz-Krankenhauses Makunduchi

 

Weitere Informationen im Bericht unseres Partners ZOPs:

[Anja Plate arbeitet als Volunteer in einem medical outreach camp]

Anja Plate und Meike Busse bereits nach einer Woche voll im sansibarischen Schulalltag integriert

 

Die beiden Sonderschulpädagoginnen aus Oldenburg, Anja Plate und Meike Busse-Arnold, sind bereits nach nur einer Woche auf Sansibar voll in den Schulalltag in der Gehörlosenschule unseres tansanischen Partners ZOP integriert.



 

Meike Busse-Arnold schreibt am 26.03.2012 per Mail:

 

"...Nun ist schon die erste Woche vorbei, und wir haben viele Eindrücke sammeln können. Wir hatten einen sehr guten Start in der Schule. Alle Beteiligten waren sehr um uns bemüht und der Einstieg sehr herzlich.

 

Von den Kindern wurden wir mit offenen Armen empfangen. Ein Schwerpunkt unseres Unterrichts bezieht sich auf die Förderung der psychomotorischen Entwicklung der Kinder.

 

Ein Highlight dabei ist das Arbeiten mit dem Schwungtuch. ..."

 

In ihrer Freizeit arbeiteten Meike und Anja, neben ihrem Engagement in der Schule, als freiwillige Helfer in einem medizinischen Camp von ZOP, das am 23.03.2012 464 Dorfbewohner im Gebiet um Kidoti medizinisch versorgte.

 

Einige Fotoimpressionen:

[© Wolfgang Schmidt]

Alter in Afrika ist nicht nur Leid sondern auch Würde, Humor, Weisheit...

 

Fotograf Wolfgang Schmidt aus Entringen machte während seines Aufenthalts auf Sansibar beeindruckende Bilder alter Menschen im Altenheim von Welezo und stellt diese für die Arbeit von GOZA zur Verfügung.

 

Herzlichen Dank dafür!

 

Welezo ist eines der beiden staatlichen Altenheime auf Sansibar und wird durch katholische Nonnen in der täglichen Arbeit unterstützt.

 

Hier ein erster Eindruck...

 

[GOZA-T-Shirts für Volunteers als Arbeitskleidung und für Multiplikatoren als Fanartikel]

Die neuen GOZA

T-Shirts sind da

 

Rechtzeitig für den nächsten Einsatz in Tansania sind die ersten GOZA-T-Shirts fertig geworden.

 

In knallbuntem Rot wird unsere neue Arbeitskleidung unsere afrikanischen Partner sicher schwer begeistern :-)

 

 

Die T-Shirts stehen allen Volunteers (gegen Unkostenbeitrag) in den Größen M, L, XL und XXL zur Verfügung und können aber auch gerne gegen eine Spende von mindestens 20 Euro (zzgl. Versandkosten)  für Multiplikatoren als Fanartikel  bei uns abgerufen werden.

 

Die Qualität ist sehr hochwertige Baumwolle, so dass sich die Shirts ausgesprochen gut tragen.

 

Wer Interesse hat, bitte einfach per Mail melden!

[Zahnmedizinische Instrumente für die Dentalstation in Makunduchi an der Süd-Ost-Küste]

Unterstützung der Dentalstation im Dorf Makunduchi an der Süd-Ost-Küste von Unguja

 

GOZA hat auf Anfrage Zangen, Spiegel und Anästesie-Materialien für das Dorf Makunduchi in Deutschland eingekauft.

 

Die Übergabe vor Ort durch die beiden GOZA-Vorstände Mario Müller und Antje Fleischer wird in der ersten Aprilwoche stattfinden.

 

Die Dentalstation ist in das kleine District-Krankenhaus Makunduchi Cottage Hospital integriert, das federführend von der britischen Hilfsorganisation HIP betrieben und gefördert wird.

 

Eine Zusammenarbeit zwischen GOZA und HIP wird derzeit geprüft.

Medizinische Betreuung für die beiden Altenheime auf Unguja

 

Ab 7. April 2012 erhalten die alten Menschen in Welezo und Sebleni, den beiden Altersheimen auf Unguja eine regelmäßige medizinische Betreuung.

 

Möglich wird dies durch die Zusammenarbeit zwischen ZOP (Zanzibar Outreach Program) und GOZA. Die finanziellen Mittel werden durch die deutsche Hilfsorganisation GOZA bereit gestellt. Die medizinische Betreuung vor Ort wird durch den tansanischen Partner ZOP organisiert.

 

Im ersten Jahr sind jeweils 12 allgemein-medizinische Camps sowie drei Speziel-Camps mit einem Augen- und Ohrenarzt geplant. Die Ärzte fahren mit einer mobilen Klinik zu den beiden Heimen und behandeln vor Ort.

 

Die Camps beinhalten sämtliche benötigte Medikamente, Brillen und Hörgeräte.

 

Das Jahresbudget liegt bei rund 1.900 Euro. Spenden für dieses neue Projekt sind sehr willkommen!



Jahresplanung 2012 für den Besuch der beiden Altersheime Welezo und Sebleni
ZOP GOZA- Welezo Sebleni Elderly house[...]
PDF-Dokument [125.6 KB]

März | March 2012

[Meike Busse-Arnold und Anja Plate mit Schwungtuch für das Training der Feinmotorik]

Zwei Oldenburger Sonderschulpädagoginnen in einer Schule für hörgeschädigte, gehörlose und teilweise mehrfach behinderte Kinder auf Sansibar

 

Meike Busse-Arnold und Anja Plate, zwei erfahrene Sonderschulpädagoginnen aus Oldenburg, reisen am 17. März nach Sansibar.

 

Sie werden dort gemeinsam mit den sansibarischen Lehrerinnen drei Wochen in der Schule für hörgeschädigte, gehörlose und teilweise mehrfach behinderte Kinder unseres tansanischen Partners ZOP (Zanzibar Outreach Program) arbeiten.

 

Ziel ist ein Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer.

 

Die beiden Oldenburger Lehrerinnen finanzieren den Aufenthalt sowie notwendiges pädagogisches Material für die Schule aus eigener Tasche.

 

GOZA spendet parallel -wie bereits in 2011- einen Teil der "running costs" für die Schule.

Vorstandswahl - Antje Fleischer und Mario Müller bestätigt

 

Während der Jahreshauptversammlung von GO FOR ZANZIBAR e.V. wurde der Vorstand von seiner Tätigkeit entlastet und neu gewählt.

 

Antje Fleischer und Mario Müller wurden erneut einstimmig als erster und zweiter Vorstand gewählt und haben beide die Wahl für die nächste Amtsperiode angenommen.

 

Die Finanzen wurden im Vorfeld der JHV von einem Kassenprüfer unabhängig überprüft, und die Kassenführung für vorbildlich erklärt. 

[Ein beschwerlicher Weg durch Mangroven führt nach Uzi - befahrbar nur bei Ebbe, Wagen mit 4x4 empfohlen]

Mobile Klinik das zweite Mal auf der Insel Uzi

 

Am 3. März fand die zweite mobile Klinik auf der kleinen Insel Uzi - südlich der Hauptinsel Unguja - statt.

 

Es wurden 272 Patienten versorgt und 60 neue Brillen ausgeteilt.

 

GOZA spendete die finanziellen Mittel in Höhe von 850.000 TSH (rund 386 Euro = 1,4 Euro pro Patient) für das Camp, und unser tansanischer Partner ZOP kümmerte sich um die medizinische Versorgung der Uzianer.

 

Das Camp war auch dieses Mal ein Highlight für die Menschen auf Uzi. Durch die schlechten Straßenverhältnisse ist die kleine Insel im Süden fast vom eigentlichen Leben und somit auch von der medizinischen Betreuung auf Sansibar abgeschnitten.

 

Am 10.03.2012 erreichte uns folgende Mail vom Bürgermeister von Uzi:

 



Hi Antje and Mario,

You are very kind to host our Uzi camp and mayn Lord bless you. We also did our part to participate and the ZOP team was happy.

Thanks,
Aliy
 

 

Das erste Camp fand am 26.02.2011 auf Uzi statt. Aufgrund der Zusammenarbeit von ZOP und GOZA konnte Uzi in den jährlichen Aktionsplan für die mobilen Kliniken von unserem tansanischen Partner ZOP (Zanzibar Outreach Program) aufgenommen werden. GOZA verpflichtete sich, die jeweils anfallenden Kosten zu übernehmen.

 

 

Weitere Information zum Camp am 03.03.2012 hier:

Februar | Febuary 2012

Ein Fluch für Afrika

Experten diskutieren deutsche Entwicklungszusammenarbeit in Tübingen

 

Im Fokus der letzten Diskussion in der Studium-generale-Reihe "Krisen, Konflikte und Zusammenleben in der einen Welt" am 2. Februar 2012 stand die deutsche Entwicklungspolitik.

 

Das deutschlandweite, interdisziplinäre Netzwerk "you-manity" hatte dazu vier Experten zur Podiumsdiskussion in den Tübinger Kupferbau eingeladen.

 

Der vollständige Artikel aus dem Schwäbischen Tagblatt  vom 03.02.2012 hier:

[Quelle: LTT]

"Benefiz - Jeder rettet einen Afrikaner"

 3. Februar, 20 Uhr Premiere im LTT Tübingen

 

Auf dem schmalen Grat zwischen scharfzüngiger Ironisierung des Gutmenschentums, politischer Korrektheit, Engagement in der Wohlstandsgesellschaft und der ernsthaften Auseinandersetzung mit den Themen von Güterverteilung in der globalisierten Welt und moderner Ausbeutung balanciert dieses Stück von Ingrid Lausund virtuos, voll bösartigem Witz, erhellendem Humor und nackter Wahrheit. Es trifft uns und führt uns – zum Schreien komisch – die eigene Betroffenheit gleich wieder vor.

 

Mehr zum Stück und weitere Vorstellungstermine hier!

Fotograf Wolfgang Schmidt für GOZA auf Sansibar

 

Anfang Februar wird Wolfgang Schmidt - Fotograf und Künstler aus Tübingen-Ammerbuch - gemeinsam mit seiner Partnerin Uschi Groß für GOZA auf Sansibar in Projekten fotografische Eindrücke einfangen.

 

Uschi Groß ist parallel dazu auf der Suche nach Geschichte und Geschichten. Vielleicht gibt es bald eine Reportage...

 

Wir sind gespannt und freuen uns sehr über die Zusammenarbeit.

 

Mehr zu den bisherigen Arbeiten von Wolfgang Schmidt erfährt man hier!

 

 

Bericht aus dem Medical Outreach Camp am 11.02.2012 in Kizimkazi...
... an dem Wolfgang Schmidt und Uschi Groß im Namen von GOZA teilgenommen haben.
Mobile Clinic 2012 - Kizimkazi Camp Repo[...]
PDF-Dokument [4.4 MB]

Januar | January 2012

[Dr. Kristin Kunze - Zahnärztin aus Köln]

Zwei erfolgreiche Zahncamps mit 243 Patienten auf Pemba und Unguja

 

Dr. Kristin Kunze und Dr. Hamida Reifurth flogen Anfang Januar nach Sansibar, um zwei Zahncamps auf Pemba und Unguja durchzuführen. Die Camps fanden im Krankenhaus in Chake Chake auf Pemba und im Dorf Matemwe an der Ostküste der Hauptinsel Unguja statt.

 

Kristin und Hamida untersuchte gemeinsam mit einem sansibarischen Zahnarzt 243 Patienten. Es wurden 172 Extraktionen durchgeführt, 11 Füllungen gesetzt und 6 Patienten mit Antibiotika versorgt.

 

Im Juli 2011 etablierte GOZA gemeinsam mit dem lokalen Partner ZOP (Zanzibar Outreach Program) die Idee mobiler Zahncamps auf Sansibar, um Patienten, die den Weg nach Sansibar-Stadt nicht leisten können, zahnmedizinische Versorgung zukommen zu lassen.

 

Das "kick-off"-Camp fand am 31. Juli 2011 statt (siehe hierzu Archiv 2011)

 

GOZA organisierte sämtliche benötigen Instrumente und Medikamente, übernimmt bei jedem Zahncamp die "running costs" und stellte für die ersten Camps im Juli 2011 und Januar 2012 eine deutsche Zahnärztin - Dr. Kristin Kunze, die auf eigene Kosten zwei Mal nach Tansania flog, um zu helfen und Aufbauarbeit zu leisten.

 

Im Januar wurde Kristin von einer sansibarischen Freundin - Dr. Hamida Reifurth und ihrer ehemaligen Praxismitarbeiterin Barbara begleitet.

  

Beeindruckende Bilder aus den Camps im Facebook-Album

 

Berichte aus den Camps:

Erstes mobiles Zahncamp auf Pemba am 04./05. Januar 2012
Leitung Dr. Kristin Kunze + ZOP
Kostenübernahme durch GOZA
Oral Hygiene Outreach Camp_ 04012012_Pem[...]
PDF-Dokument [879.9 KB]
Zweites mobiles Zahncamp auf Unguja am 07. Januar 2012
Leitung Dr. Kristin Kunze + ZOP
Kostenübernahme durch GOZA
Oral Hygiene Outreach Camp_ 07012012_Mat[...]
PDF-Dokument [1.9 MB]

Zahnärztinnen versorgen alte Menschen im Altersheim Welezo auf Unguja (Sansibar)

 

Während ihres Aufenthalts auf Sansibar im Januar besuchen Dr. Kristin Kunze und Hamida auch das Altersheim Welezo und versorgen die Bewohner zahnmedizinisch.

[Romanautorin Nicole C. Vosseler]

Sterne über Sansibar

 

Die bekannte Buchautorin Nicole C. Vosseler aus Konstanz schrieb den fesselnden Roman Sterne über Sansibar und legt mit dem Buch ein berührendes Zeitzeugnis über die Lebens- und Liebesgeschichte der Prinzessin Sayida Salima bint Sa'id von Sansibar ab.

 

 

Berührender und authentischer kann ein Buch nicht sein.

 

Eine Leseprobe finden Sie hier!

 

Nicole Vosseler unterstützt seit Ende 2011 unsere Hilfsorganisation.

 

Gegen eine angemessene Spende kann man bei uns ein von der Autorin hand-signiertes Buch* erhalten.

 

Es ist eine Lesung mit Nicole C. Vosseler in Tübingen in Planung.

 

Wir freuen uns jetzt schon riesig darauf!

 

* solange der Vorrat reicht

Jeder Euro zählt und kommt direkt in den Projekten auf Sansibar an.

 

ONLINE-SPENDE

ganz einfach! 



 

Wenn Sie ohne einen direkten Projektschwerpunkt online spenden wollen, sind Sie hier richtig!

 

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Sponsoren | Sponsorship

Wir danken unseren Sponsoren, die neben allen privaten Spendern manches Projekt erst durch ihre Kontakte, eine Geld- oder Sachzuwendung möglich machen.

 



Das Team von Optiker Metzger in Tübingen

Hendrik Bäumer aus Wuppertal

Bestsellerautorin Micaela Jary

Dr. Kristin Kunze alias

Sophia Altklug

 

Bestsellerautorin Nicole Vosseler

Anke Haehnig aus Kirchentellinsfurt

 

 

Mit der Platzierung Ihres Firmenlogos auf dieser Seite unterstützen Sie den Verein GOZA - GO FOR ZANZIBAR e.V.

 

Informationen für Sponsoren

With the placement of your logo you can support the work of the NGO GOZA - GO FOR ZANZIBAR e.V.

 

Information about sponsorship

Afrikanische Sprichwörter | African sayings

"Kutoa ni moyo, si utajiri." (Swahili)

 

„Spenden ist Herz, das heißt Bereitschaft, nicht Reichtum.“

 

"To help by donation is more heart than richness."

"Haba na haba hujaza kibaba." (Swahili)

 

"Auch kleine Schritte führen zum Erfolg."

 

"Little by little, fills the pot."