GOZA 2010

Hier können Sie unsere Aktionen und Neuigkeiten des Jahres 2010 rückblickend studieren.

 

Die Idee zum Verein entstand im Februar 2010. Die offizielle Gründung erfolgte dann im Mai 2010.

 

Zwei Reisen nach Sansibar - im Juni und Dezember - verhalfen uns zu tragfähigen Kooperationen, belastbaren Projekten und in vielen behördlichen Angelegenheiten zu Einsichten.

 

Die rosarote Brille des enthusiastischen Helfers hatten wir von Anfang an daheim gelassen. Dennoch wurden wir immer wieder von den Umständen vor Ort ernüchtert, manchmal regelrecht überrollt aber auch sehr, sehr oft positiv überrascht. Vor allem von unseren wunderbaren Kooperationspartnern und lokalen Helfern.

 

So blicken wir auf eine anstrengende aber ausgesprochen erfüllte Zeit in Tansania zurück und freuen uns bereits auf die Aktivitäten und vor allem die menschlichen Begegnungen im kommenden Jahr.

Dezember | December 2010

[Mario Müller (2.v.l.) übergibt Spenden in einer Vorschule auf der kleinen Insel Uzi]

Spenden für eine Vorschule auf der kleinen Insel Uzi

 

Am 30.12.2010 haben wir Spendengüter (pädagogisches Material und Spielzeug) in einer Vorschule auf der Insel Uzi im Süden des sansibarischen Archipels übergeben.

 

Es war ein bewegender Tag mit ungaublich herzlichen Begegnungen. Für die Kinder und alle Dorfbewohner war es ein großes Ereignis, das sofort zu einem afrikanischen Fest genutzt wurde.

 

Begleitet wurden wir von zwei australischen Medizinstudenten aus Sydney.

[Antje Fleischer (GOZA) und Walid Kassim (ZOP)]

Unterzeichnung einer Absichtserklärung für die weitere Zusammenarbeit mit ZOP (Zanzibar Outreach Program)

 

Am 28.12.2010 unterzeichneten die Vorstände der beiden NGOs - GOZA und ZOP- ein memorandum of understanding (MOU) und bekräftigten damit den Willen zur Kooperation und weiteren Zusammenarbeit.

 

Während unseres Aufenthalts auf Sansibar im Dezember/Januar hatten wir - Mario Müller und Antje Fleischer- die Gelegenheit am 18.12.2010 an einem "mobil medical camp" unseres lokalen Partners ZOP teilzunehme.

 

Die Arbeit der ZOP-Freiwilligen (Ärzte und Pflegepersonal) hat uns beeindruckt und überzeugt.

 

Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit!

 

 

ZASO (Zanzibar Aids Association and Support of orphans) erhält 3.000.000 TSH aus dem Erlös eines Benefizkonzerts zu Gunsten von AIDS-Waisen

 

Den Kontakt zu der lokalen NGO ZASO hatten wir bereits im Juni 2010 aufgebaut.

 

Am 27.12.2010 konnten wir 3.000.000 TSH an unseren Partner übergeben.

 

Die Spende unterstützt einerseits AIDS-Waisenkinder in den Armenvierteln der Hauptstadt und wird weiterhin genutzt, um das Budget für die Vergabe von Mikrokrediten an junge Erwachsene, die als AIDS-Waisen groß geworden sind, aufzustocken. 

 

Das Geld wurde Ende November während eines Benfizkonzerts der MCC Gemeinde Stuttgart gesammelt.

 

 

Derzeit sind wir in Vorbereitung unserer nächsten Reise. Am 15. Dezember fliegen wir erneut für 3 1/2 Wochen nach Sansibar, um Spendengelder zu übergeben, Projekte zu evaluieren und neue Projekte ausfindig zu machen, die unserer Hilfe bedürfen.

 

Ganz konkret werden wir:

 

  • Spendengelder an die local NGO ZASO übergeben, die es 25 jungen Erwachsenen ermöglichen wird, mit Hilfe eines Mikrokredits ein Kleinstgewerbe aufzubauen.
  • Pädagogisches Material für die beiden Kindergärten auf der kleinen Insel Uzi südlich von der Hauptinsel Sansibar übergeben.
  • Eine weitere Spendenaktion für das staatliche Waisenhaus durchführen.
  • Spendengelder für AIDS-Waisen an unseren Projektpartner ZASO übergeben.
  • PC-Schulungen für die Waisenkinder im staatlichen Waisenhaus mit einem lokalen Partner durchführen.
  • Kooperationsverhandlungen mit ZOP (Zanzibar Outreach Program) sowie Teilnahme an einem mobil medical camp in Uzini im Osten der Insel

November | November 2010

Fotoimpressionen vom Benefizkonzert am 21. November 2010 im Stuttgarter Rathaus mit Georg Bailey und Band, Frl. Wommy Wonder, der MCC Gemeinde Stuttgart und Frau Prof. Herta Däubler-Gmelin

Erstes Benefizkonzert für GOZA

 

Sonntag, 21. November 2010, 14.30 Uhr

Rathaus Stuttgart (großer Sitzungssaal)

Laudatio Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, Bundesjustizministerin a. D.

Musik George Bailey, Stuttgarter Jazz-Legende

 

Im Rahmen der Preisverleihung "ROSA DETLEF" fand am 21.11.2010 das erste Benefizkonzert für GOZA statt.

Eine Spendensumme von 1.258,45 € konnte für unsere AIDS-Projekte auf Sansibar eingesammelt werden.

Das gesammelte Geld wird AIDS-Waisen in den Armenvierteln von Sansibar-Stadt zugute kommen, die durch unseren tansanischen Projektpartner ZASO unterstützt werden.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an Jochen Gewecke, der GOZA als Projektpartner innerhalb der MCC Gemeinde Stuttgart  für das Benefizkonzert vorgeschlagen hat. Vielen Dank an die gesamte MCC Gemeinde, George Bailey und Frl. Wommy Wonder sowie allen großzügigen Spendern.

Wir sind überglücklich! 

Einladung zum Benefizkonzert am 21. November 2010, 14.30 Uhr ins Stuttgarter Rathaus
Einladung_Benefizkonzert_21112010.pdf
PDF-Dokument [76.0 KB]

 

 

Oktober | October 2010

Berliner Abiturienten des J.-G.-Herder Gymnasiums zeigen Sozialcourage für Ostafrika

 

Im Rahmen des Leistungskurses Englisch beschäftigen sich derzeit Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer Englischlehrerin Christine Gralow mit sozialen Notständen auf der Insel Sansibar.

 

Unter der Überschrift wie "Zanzibari culture", "Environment of Zanzibar" und "How Zanzibari women use there energy" wurden Projektdaten gesammelt und von den Schülerinnen und Schülern Präsentationen erstellt. GOZA unterstützte die Arbeit mit Informationen und Zahlenmaterial.

 

Neben einer geplanten Spendenaktion als Abschluss des theoretischen Teils der Arbeit kann die eigene Sozialcourage direkt in Ostafrika erlebt werden.

Bei Interesse, sich persönlich nach dem Abitur sozial auf Sansibar zu engagieren, kann über unseren Partner World Unite! ein Praktikum direkt in einem der Projekte von GOZA vermittelt werden.

 

August | August 2010

Am 11. August 2010 haben wir die erste schriftliche Vereinbarung mit dem sansibarischen Ministerium für Soziales abschließen können.

 

Es geht im ersten Schritt um PC-Grundlagenschulungen für die ältesten Kinder im staatlichen Waisenhaus. Für diese Unterstützung benötigten wir eine Genehmigung vom Ministerium.

 

12 der Jugendlichen im Waisenhaus werden über Spenden von GO FOR ZANZIBAR e.V. in den nächsten Monaten am Computer durch einen EDV-Anbieter (Macrowaves) in Stone Town geschult und damit auf ihre kommende Berufsausbildung oder ihr erstes Jobengagement vorbereitet.

 

Die Verhandlungen mit der Direktorin des Departments Social Welfare, Halima Maulid Salim, führte unser Projektmanager, Mussawir Anjam, auf Sansibar.

 

You did a very good job :-) ! Thanks a lot.

 

Vereinbarung mit dem Sansibarischen Ministry of Social and Welfare
agreement_ministrysocialwelfare_082010.p[...]
PDF-Dokument [6.5 KB]

GO FOR ZANZIBAR vertreten auf den 5. Afrikatagen in Düsseldorf

 

Die Kooperation zu World Unite! macht es möglich, dass wir vom 06. - 08. August 2010 auf dem Stand von unserer Partnerorganisation präsent sind und vielleicht den einen oder anderen Spender ansprechen können.

 

Kristina Rehbein von World Unite! wird unsere Interessen vertreten. Ein ganz dickes DANKESCHÖN nach Düsseldorf!


Die Afrika-Tage werden mit dem Ziel veranstaltet, Menschen in und um Düsseldorf von unterschiedlichster Herkunft und sozialer Struktur einzuladen, um Berührungsängste mit fremden Kulturen abzubauen. Toleranz, Integration und Neugierde auf andere Kulturen sollen gefördert werden.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Juli | July 2010

Unser Arbeitsaufenthalt Ende Juni auf Sansibar verlief wie geplant und war ausgesprochen erfolgreich.

 

Wir haben wertvolle Kooperationen geknüpft und Projekte "eingesammelt", die es jetzt zu bewerten gilt, um dann zu entscheiden, wo als nächstes geholfen werden kann.

 

Weiterhin war eine erste Spendenübergabe im Waisenhaus von Stone Town eine lehrreiche und sehr emotionale Erfahrung. Die Evaluierung des Projekts folgt in Kürze.

 

Mit neuen Kooperationspartnern wurden Verhandlungen geführt und Projekte diskutiert - ZASO, World Unite! und Dorfbewohner von Uzi. 

Juni | June 2010

Wir werden erste Anstrengungen unternehmen, um während unseres Aufenthalts im Juni, Grundsteine für die Gründung einer Schwester-NGO auf Sansibar zu legen.

 

Dies verankert die Idee des Vereins auf der Insel vor Ort. Als juristische Person bekommt der Verein dadurch eine bessere Ausgangssituation für die Verhandlung mit der tansanischen/sansibarischen Regierung und regierungsnahen Organisationen.

 

Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die Gründung einer Schwester-Organisation auf Sansibar Hilfsgüter steuerfrei in das Land Tansania eingeführt werden können. 

GO FOR ZANZIBAR e.V. ist seit Juni 2010 auf Europas größtem Spendenportal vertreten: www.helpdirect.org

 

Mai | May 2010

Afro Pfingsten 2010 in Winterthur (Schweiz) - Wir besuchen Barbara und Malou von Maisha Zanzibar (ebenfalls eine NGO, die im Noden von Sansibar tätig ist) auf dem FairFair Markt und holen uns an den Ständen anderer NGOs Ideen.

 

Hier ein paar Fotoimpressionen :-)

Die Gründungsversammlung für den Verein GO FOR ZANZIBAR e.V. hat am 6. Mai 2010 stattgefunden.

 

Die Gemeinnützigkeit wurde bereits vom Finanzamt Tübingen anerkannt. Derzeit erfolgt die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht.

 

Wir hoffen, dass Ende Mai alle Formalien abgeschlossen sind und wir uns endlich um das so notwendige Fundraising kümmern können, damit für die bereits vorliegenden Projekte Geld auf das Spendenkonto kommt.

April | April 2010

Ostersamstag haben wir Barbara und Malou von der Schweizer NGO Maisha Zanzibar in Zürich getroffen.

 

Der erste Erfahrungsaustausch endete aufgrund der sehr guten "Chemie" in einer Absichtserklärung, in Zukunft Projekte auf Sansibar zusammen voran zu treiben, um Energie, Kontakte und Mittel sinnvoll zu bündeln.

 

Geplant ist, im Januar 2011 das erste Mal gemeinsam auf der Insel zu arbeiten, um vor Ort präsent zu sein und Dinge zu bewegen.

März | March 2010

Heute am 23. März haben wir unser Spendenkonto eröffnet:

 

Konto 333 37 74

KSK Tübingen, BLZ 641 500 20

GOZA GO FOR ZANZIBAR

 

Für internationale Überweisungen:

IBAN: DE09641500200003333774

Swift-BIC: SOLADES1TUB

 

HURRA!!!! 

 

Februar | February 2010

Nach zwei Aufenthalten in Stone Town auf Sansibar im September und Dezember 2009 mit intensiven Kontakten zu Sansibaries entwickelte sich bei uns - Mario & Antje - der Wunsch, Hilfe zur Selbsthilfe auf der tansanischen Insel Sansibar zu etablieren.

 

Gemeinsam mit Freunden entstand die Idee zu dem Projekt GOZA - 

GO FOR ZANZIBAR e.V. 

 

In den nächsten Wochen wird sich das Gründungsteam formieren und die formale Vereinsgründung vorbereiten. Wir hoffen, dass wir bis zu unserem nächsten Aufenthalt im Juni bereits GOZA als Verein auf die Beine gestellt haben, die Gemeinnützigkeit anerkannt ist, damit wir bereits Hilfsgüter via Flugzeug mitnehmen können.

 

Erste Spendenofferten liegen uns bereits vor, was unserer Projektidee Flügel verleiht. Vielen Dank dafür!

Jeder Euro zählt und kommt direkt in den Projekten auf Sansibar an.

 

ONLINE-SPENDE

ganz einfach! 



 

Wenn Sie ohne einen direkten Projektschwerpunkt online spenden wollen, sind Sie hier richtig!

 

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

Sponsoren | Sponsorship

Wir danken unseren Sponsoren, die neben allen privaten Spendern manches Projekt erst durch ihre Kontakte, eine Geld- oder Sachzuwendung möglich machen.

 



Das Team von Optiker Metzger in Tübingen

Hendrik Bäumer aus Wuppertal

Bestsellerautorin Micaela Jary

Dr. Kristin Kunze alias

Sophia Altklug

 

Bestsellerautorin Nicole Vosseler

Anke Haehnig aus Kirchentellinsfurt

 

 

Mit der Platzierung Ihres Firmenlogos auf dieser Seite unterstützen Sie den Verein GOZA - GO FOR ZANZIBAR e.V.

 

Informationen für Sponsoren

With the placement of your logo you can support the work of the NGO GOZA - GO FOR ZANZIBAR e.V.

 

Information about sponsorship

Afrikanische Sprichwörter | African sayings

"Kutoa ni moyo, si utajiri." (Swahili)

 

„Spenden ist Herz, das heißt Bereitschaft, nicht Reichtum.“

 

"To help by donation is more heart than richness."

"Haba na haba hujaza kibaba." (Swahili)

 

"Auch kleine Schritte führen zum Erfolg."

 

"Little by little, fills the pot."